Kooperation

Kooperation

Zufahrtsschutz öffentlicher Straßen und Plätze

Seminar zu mobilen und städtebaulichen Schutzmöglichkeiten mit Ortstermin Breitscheidplatz
4. Juni 2019, Berlin


Erhöhung der innerstädtischen Sicherheit, Bedrohungsanalyse, Mobile und stationäre Fahrzeugsperren, Städtebauliche Maßnahmen, Perimeterschutz für Veranstaltungen und Infrastruktur, Normen und Zertifikate


Für terroristische Anschläge werden Fahrzeuge benutzt, um in Menschenansammlungen zu rasen oder Gebäude und Einrichtungen zu zerstören. Amokfahrten oder Verlust der Fahrzeugkontrolle stellen weitere Gefährdungen dar.
Diese latente Bedrohung ist allgegenwärtig und bedarf auf kommunaler, Landes- und Bundesebene der konsequenten Berücksichtigung sowohl bei Veranstaltungen, an viel besuchten Orten, in Einkaufsstraßen oder Fußgängerzonen als auch an Kritischen Infrastrukturen.

Unsere thematische Schwester-Veranstaltung Terrorabwehrsperren mit praktischen Crashtests findet am 18./19. September in Münster statt.


Inhalte des Seminars am 04.06.19 in Berlin

  • Terrorabwehr in den Kommunen: Zusammenarbeit von Behörden und kommunalen Planern unter der Regie städtebaulicher Kriminalprävention
  • Aktueller Sachstand aus Normungsausschüssen und kommunalem Engagement
  • Vorbereitung, Bedrohungsanalyse, Planung, Berechnungen, Schutzkonzepte, internationale Normen
  • Alternativenauswahl; temporäre Maßnahmen, stationäre Maßnahmen, Mischformen
  • Umsetzung, Beispiel Pilotmodell am Berliner Breitscheidplatz
  • Anwendungsorientierter Wissenstransfer in Form einer Exkursion zum Ortstermin Breitscheidplatz - Verknüpfung von Theorie und Praxis
  • Sicherheitsmanagement


    Zielgruppen
    Polizei, Ordnungs- und Bauämter, Streitkräfte, Ministerien, Hersteller, Ingenieur- und Planungsbüros, Event-Manager, Verbände und Organisationen, Medien

    Veranstaltungsort und -zeit
    Steigenberger Hotel Berlin, Los-Angeles-Platz 1, 10789 Berlin
    Ortstermin Breitscheidplatz
    04.06.2019, 09:30 Uhr bis 16:00 Uhr

     

    Agenda

    Zeit Thema Referent
    09:00 Beginn der Registrierung  
    09:30 Begrüßung und Eröffnung Veranstalter Dr. Uwe Wehrstedt
    09:45 Lage Berlin Jörg Michael Rock
    10:15 Terrorabwehr in den Kommunen: Zusammenarbeit von Behörden und kommunalen Planern unter der Regie städtebaulicher Kriminalprävention; Aktueller Sachstand aus Normungsausschüssen und kommunalem Engagement Detlev Schürmann, M.A. und Christian Weicht
    11:00 Normkonformer Schutz von öffentlichen Straßen und Plätzen: Vorbereitung, Planung, Berechnungen, internationale Normen und Anwendung am Beispiel des Berliner Breitscheidplatzes Christian Schneider
    12:00 Mittagspause  
    12:50 Abmarsch zum Breitscheidplatz Fußmarsch 300 m
    13:00 Anwendungsorientierter Wissenstransfer in Form eines Ortstermins am Breitscheidplatz - Verknüpfung von Theorie und Praxis Christian Schneider
    14:00 Fortsetzung im Seminarraum: Frage/Antwort zur praktischen Anwendung am Beispiel des Pilotmodells Berliner Breitscheidplatz alle Referenten
    14:30 Kaffeepause  
    15:00 Alternativenauswahl; temporäre Maßnahmen, stationäre Maßnahmen, Mischformen Christian Schneider
    15:30 Erkenntnisse und Fazit Christian Schneider, Detlev Schürmann, Christian Weicht
    16:00 Verabschiedung und Ende des Seminars  


    Referenten

    • Jörg Michael Rock, Abteilung Öffentliche Sicherheit und Ordnung; Senatsverwaltung für Inneres und Sport Berlin
    • Christian Schneider, Sachverständiger für Zufahrtschutz; Initiative  Breitscheidplatz
    • Detlev Schürmann, M.A., Kriminologie & Polizeiwissenschaft, Bauliche Kriminalprävention/KRITIS; Stiftung Deutsches Forum für Kriminalprävention c/o Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
    • Christian Weicht, Fachberater für städtebauliche und technische Kriminalprävention


    Preise Seminarteilnahme

    inkl. Pausenversorgung und Downloadmöglichkeit der Präsentationen im Nachgang

    Teilnehmer Behörde   EUR 160,00 inkl. MwSt.
    Teilnehmer Wirtschaft   EUR 480,00 inkl. MwSt.

     

    Teilnahmebedingungen

    Nach Eingang der Anmeldung erhalten die Teilnehmer eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung, die sofort fällig ist. Bei Stornierung (bitte nur schriftlich) bis zum 21. Mai 2019 berechnen wir eine Bearbeitungsgebühr von 20 EUR zzgl. MwSt. Bei Nichterscheinen oder Stornierung nach dem 21. Mai 2019 sind 100 % der Tagungsgebühr zu zahlen. Ersatzteilnehmer können ohne Zusatzkosten benannt werden. Wir müssen uns vorbehalten, die Veranstaltung abzusagen. In diesem Fall erhalten die Teilnehmer bereits gezahlte Beiträge unmittelbar zurück. Weitergehende Ansprüche bestehen nicht.
      

    Anmeldung Seminarteilnehmer

    Hiermit melde ich mich verbindlich zur Teilnahme an der Veranstaltung "Zufahrtsschutz" am 04.06.2019 in Berlin an.

    Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@gpec.de widerrufen.