Programm

Programm

Workshop Verschriftung der Videoprotokolle von Vernehmungen/Befragungen und Spracherkennung

19.02.2020, Frankfurt am Main, 10:00 - 13:00 Uhr

 

Die jüngst in Kraft getretenen Gesetzesänderungen sehen eine Verpflichtung vor, Vernehmungen in zahlreichen Fällen in Form einer Videovernehmung durchzuführen. Dies stellt die Polizeidienststellen vor zum Teil fast unlösbare Probleme. Das Einrichten der Räume und die Bereitstellung der Technik ist hierbei das geringere Problem. Anders sieht es hingegen bei dem damit verbundenen Arbeitsaufwand aus, da eine Videovernehmung von 1 Stunde im Durchschnitt ca. 7-8 Stunden Nachbearbeitung benötigt. Dieser Personalaufwand ist bei der Vielzahl der durchzuführenden Videovernehmungen kaum leistbar. Versuche, eine Diktiersoftware zur Unterstützung einzusetzen, verliefen bisher nicht erfolgversprechend.

Ein ganz neuer Ansatz besteht im Einsatz einer Sprachverschriftungssoftware aus dem Medienbereich, die bereits bei Rundfunk und Fernsehen im Einsatz ist. Es handelt sich hierbei um einen technischen ganz neuen Ansatz, der nur über die Nutzung von künstlicher Intelligenz realisierbar ist. Erste Tests haben ergeben, dass sich diese Software nicht nur für die Videovernehmung in deutsch eignet, sondern auch Fremdsprachen simultan übersetzen kann, sofern entsprechende Sets angelegt sind. Der zeitliche Aufwand für die Nachbearbeitung reduziert sich auf ca. 1 Stunde pro Stunde Videovernehmung.

Aufgrund der besonderen Fähigkeiten der KI, wäre die Softwarelösung auch für den Einsatz im Bereich TKÜ geeignet.

Der Vortrag behandelt die fachlichen und technischen Aspekte, es wird auch auf die Anforderungen an die technische Ausstattung der Vernehmungsräume eingegangen. Im letzten Vortragsteil erfolgte eine Live-Demo des Systems, die auch die sehr guten Nachbearbeitungsmöglichkeiten zeigen wird.


Referenten:

- Michael Marufke, Bund Deutscher Kriminalbeamter für die fachlichen Aspekte und
- Robert Förster, Firma Multicast Media, für den technischen Teil

 

Teilnahmebeiträge: (Zahlung auf Rechnung)
Behörde: 20,00 € inkl. MwSt.
Aussteller: 20,00 € inkl. MwSt.

 

 

Selbstverständlich können die WS-Teilnehmer auch die gesamte Fachmesse an allen drei Messetagen besuchen, einschließlich Trainings, Drohnen Flight Zone und Party im Club Gibson am Mittwochabend.

Abhängig von den Einstellungen Ihres Systems kann es sein, dass Sie zweimal den Senden-Button klicken müssen, bis die Meldung "`Vielen Dank ..." erscheint.

   

Anmeldung Workshop Verschriftung-Spracherkennung

Ich habe die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen. Ich stimme zu, dass meine Angaben und Daten zur Beantwortung meiner Anfrage elektronisch erhoben und gespeichert werden. Hinweis: Sie können Ihre Einwilligung jederzeit für die Zukunft per E-Mail an info@gpec.de widerrufen.